Ingwer…
…Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel

… er wird wohl schon seit einigen tausend Jahren als Würzmittel und Heilmittel eingesetzt. Seinen Ursprung hat er vermutlich in Indonesien und breitete sich über die Seewege anfangs im ostasiatischen Raum aus. Vermutet wird auch, dass Ingwer durch Alexander dem Großen nach Europa gelangte und wenig später von den Römern aufgegriffen wurde.

Später verwendeten die Mönche im Mittelalter Ingwer als Heil- und Gewürzmittel und er soll sogar als Heilmittel gegen die Pest eingesetzt worden sein.

Im 16. Jh. geriet er und seine Wirkung etwas in Vergessenheit und nur die Engländer verwendeten ihn in Gebäck und Süßigkeiten.

In der Moderne allerdings erlebt er ein Comeback, was wohl den chinesischen Reataurants zu verdanken ist und ist seitdem wieder sehr beliebt.

Nährsoffangaben (pro 100g):

Kalorien: 80 kcal
Protein: 1,8 g
Kohlenhydrate: 18 g
Fett: 0,8 g
Ballaststoffe: 2 g
Wassergehalt: 86%

Ingwer unterstütz die Heilung verschiedener Krankheiten

Durch den Anteil Scharfstoffen wie Gingerol und ätherischen Ölen wird Ingwer gern unterstützend bei der Behandlung gegen Erkältung und grippalen Infekten, bei Reiseübelkeit und Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt, sowie in der Aromatherapie gegen Atemwegserkrankungen. Er besitzt nachweislich entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften.

Aber Achtung!

Ingwer wirkt Studien zufolge blutverdünnend. Deshalb sollte man das berücksichtigen, wenn man blutverdünnende Medikamente einnimmt.